Wozu brauche ich für meinen Welpen Papiere?

Mit Papieren ,oder ohne...und wie kommt der Preis zustande?

Nach diesem Video werden wohl einige Fragen, Beantwortung finden und leider sind das keine Einzelfälle

http://www.youtube.com/watch?v=MSnpcvdwAeU&feature=plcp

Sicher haben Sie sich schon vor dem Kauf eines Welpen gefragt, wozu brauch ich Papiere, wenn ich nicht züchten oder ausstellen möchte.

An erster Stelle soll für Sie stehen, dem Elend der "Hundemassenproduktion" durch Händler und unseriöse Züchter ein Ende zu setzen.

Das Angebot an jungen Hunden jeder Rasse, Farbe und Größe zu Dumpingpreisen aus unseren Nachbarländern übersteigt die Nachfrage

bei weitem.

Dabei kommen die ausgemergelten, halb verhungerten, durch ganz Europa gekarrten und viel zu früh von der Mutter getrennten Tiere

nicht nur aus Osteuropa, sondern sehr oft aus Belgien und der Niederlande.

 

 

das ist eine ungarische Dobermannzucht und können Sie sich vorstellen, Ihren edlen Traumhund, von dort zu erwerben, bestimmt wohl eher nicht...

ABER, als ich diese und noch viel schlimmere Fotos sah und Berichte hörte, war es bei mir mit dem ruhigen Schlaf vorbei. Einen dieser 

gequälten Kreaturen wollte ich bei mir noch ein schönes zuhause geben, aber für diesen Hund war es schon zu spät - auch wenn es

schlimm ist und Ihr Herz zerspringt...KAUFEN Sie niemals einen Welpen NUR aus Mitleid - Sie können selbst bald der Leidende sein!!!

Deutschland ist leider das Hauptabnehmerland für diesen tierschutzwidrigen Handel. Die Massenproduktion der Welpen erfolgt unter schlimmsten Bedingungen, ohne Licht und zusammengepfercht auf engsten Raum und und und und...

 

Die Tiere sind oft nicht oder nur unzureichend geimpft, nicht entwurmt und werden schon mit tödlichen Krankheiten verkauft -

Sozialisierung kennen sie nicht. Schwere Verhaltensstörungen, Angstbeißen und Aggressionen sind nur einige wenige der Probleme mit

denen sich die neuen Hundebesitzer dann konfrontiert sehen - wenn es das Tier die ersten Monate überhaupt überlebt.

Der grausame Hundehandel kann nur gestoppt werden, wenn die unseriösen Hundehändler keine Nachfrage mehr haben.

Ja, wozu brauche ich nun die Papiere?

Der Verein soll hier mal keine Rolle spielen, denn sicher finden sich in dem Einem oder Anderem Verein

ein paar "schwarze Schafe" die dem Tierschutz nicht Rechnung tragen.

Wir züchten nur mit absolut wesensfesten und gesunden Hunden nach (FCI-Standard) und unsere kleinen  Welpen stammen aus einer kontrollierten Zucht.

Fakt ist, daß jeder Züchter einem Verein angehören muß, indem es strenge Richtlinien für die Zucht gibt.

Jeder Hund, der zur Zucht zugelassen wird, muß den Anforderungen des Rassestandards entspechen und

gesundheitliche Auflagen erfüllen.

Auch muß er einige "Pflichtuntersuchungen" beim Tierarzt über sich ergehen lassen, denn nur gesunde

Hunde werden zur Zucht zugelassen. Alle Ergebnisse werden vom Verein nochmals überprüft.

Ist alles in Ordnung , darf der Hund zur Zuchttauglichkeitsprüfung angemeldet werden.

Erst jetzt darf man über den ersehnten Nachwuchs nachdenken. Es wird mit Sorgfalt ein Rüde gewählt,

der die gleichen Anforderungen erfüllen muß. Ist der Deckakt erfolgt, muß er beim Verein gemeldet werden.

Jetzt heißt es gut für die werdende Mutter sorgen. Regelmäßige Kontrollen und Prophylaxen beim Tierarzt

stehen an.

Wenn die Welpen das Licht der Welt erblicken, werden sie vom Tierarzt bis zur Abgabe regelmäßig gründlich

untersucht, entwurmt und geimpft. Ist alles in Ordnung wird eine Gesundheitsbescheinigung vom Tierarzt ausgestellt.

Hier kontrolliert auch der Zuchtwart sorgsam die Aufzuchtbedingungen der Welpen und ihre Entwicklung.

Sind die Welpen gesund und "Fehlerfrei" erhalten sie eine Ahnentafel , die über ihre Vorfahren , deren

Gesundheitszeugnisse, Prüfungen und Show-Erfolge Auskunft gibt.

Kaufen Sie niemals einen Welpen aus Mitleid !

Damit unterstützen Sie unbewußt erbärmliche Haltungs-und Aufzuchtbedingen ! Auf jeden so verkauften Welpen folgen weitere .

Das Elend der Mutterhündinnen und Welpen nimmt kein Ende !

Verlassen Sie sich nicht auf schöne Worte und süße Welpen, lassen Sie sich den ganzen Wurf, die

Mutterhündin und die Aufzuchtbedingungen zeigen ! Wird dieses Ihnen vom Züchter verweigert, verabschieden Sie sich !

Spätesten hier, werden Sie den Unterschied erkennen, der letztendlich auch den Preis ausmacht...

Viele Züchter ziehen ihre Zuchthündinnen selbst, von Geburt an auf.

Ernähren sie gut, hegen und pflegen sie, legen Prüfungen ab, besuchen Ausstellungen und verbringen viele Stunden beim

Tierarzt um sich Gesundheitszeugnisse ausstellen zu lassen, investieren jeden Cent in sie. Pflegen und lieben sie bis ins hohe Alter,

auch wenn sie längst keine Welpen mehr bekommen. Und alle die ich kenne tun es gern, sie leben für ihre Hunde!

Allerdings sind hier keine Dumpingpreise wie bei einer "wilden" Verpaarung", die keinerlei Auflagen zu erfüllen hat, möglich !

Wir beraten Sie in allen Dingen sehr gut und sind ein "HUNDELEBENLANG" für Sie da - dafür stehe ich...

 

 

 

 

 

 

Nach oben